Spielplatz-Radar.de
zeigt wo und wie Spielplätze sind!

Eigene Online-Umfragen schnell selbst
erstellen - auch für Fotos & Videos
Votingtool.de - The tool to find it out.

warning: Creating default object from empty value in /home/docufilm/www/sites/all/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 40.

Nichts ist besser als gar nichts

  • Synopsis & Trivia
  • Filmmakers
  • Company Credits
  • Keywords & Categories
  • Diese Filminfos existieren auch in den Sprachen:
    [de]

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Nichts ist besser als gar nichtsGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Nothing is better than nothing at allEnglish (subtitled)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    When Jan Peters' girlfriend accidently takes his wallet on a trip to foreign climes, she inadvertently leaves the filmmaker standing in Frankfurt Airport without a penny or credit card to his name. The only capital he possesses is a group ticket for the public transport system.
    After
    hearing about people who supplement their inadequate incomes by “escorting” groups of tourists across the city, Mr Peters decides to apply the same method to his own adverse situation. It is during one of these trips that the filmmaker meets a business consultant who offers him ironic tips on how to start a business as an “independent travel escort”.

    Mr Peters decides to put the consultant’s theories to the test and subsequently enters an obscure world of supplementary jobs and adventurous business models. He encounters troubled, laden, indifferent and optimistic souls, as well as those trying to cast off their abject yoke with courage, solidarity and creativity.
    The audience is confronted with the demise of familiar employment structures and is introduced to concepts designed for a future without full employment.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):89
    Color:color
    Year Of Production:2010
    Countries of Production:Germany
    Companies & Organizations
    Production Company:

    Filmtank

    Film Subsidy:

    MFG Baden-Württemberg

    Filmförderung Hamburg

    BKM

    MEDIA

    Miscellaneous Companies:

    ZDF / 3sat

    Filmmakers
    Producers:

    Thomas Tielsch

    Directing:

    Jan Peters

    Writing:

    Jan Peters

    Cinematography:

    Marcus Winterbauer

    Film Editing:

    Nina von Guttenberg

    Sandra Trostel

    Sound Department:

    Johannes Grehl

    Music:

    Pit Przygodda

    Keywords
    Society, Money, Wallet, Live, Survival, Credit Card, Salary, Business, Experiment, Job
    Categories
    Economics, Companies & Finances, Transport & Logistics, Curiosities & Miscellaneous

    Nichts ist besser als gar nichts

  • Synopsis & Trivia
  • Filmmakers
  • Company Credits
  • Keywords & Categories
  • Diese Filminfos existieren auch in den Sprachen:
    [en]

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Nichts ist besser als gar nichtsGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Nothing is better than nothing at allEnglish (subtitled)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    Als Jan Peters’ Freundin das Portemonnaie des Filmemachers mit auf Reisen nimmt, findet der sich plötzlich ohne Barmittel am Flughafen einer fremden Stadt wieder. Sein einziges Kapital ist die Gruppenkarte für die öffentlichen Verkehrsbetriebe, und er beschliesst, diese Karte zum Grundstock für einen Selbstversuch zu machen: Bis zur Rückkehr seiner Freundin will er sich ohne fremde Hilfe durch den Großstadtdschungel schlagen.

    Wir begleiten Jan Peters bei seinem Versuch, sich eine selbständige Existenz als "Reisebegleiter" aufzubauen, indem der er Reisende gegen kleines Entgelt auf seiner Gruppenkarte mitfahren lässt. Gemeinsam mit ihm tauchen wir ein in die obskure Welt der Nebenjobs, der abbröckelnden Fassaden, der abenteuerlichen Geschäftsmodelle. Wir begegnen Sorgenvollen und Beladenen, Gleichmütigen, Hoffnungsfrohen und solchen, die voller Mut, Witz und Kreativität das Beste aus ihrer Situation machen wollen.

    Doch wir hören auch vom unabwendbaren Niedergang der vertrauten Arbeitsgesellschaft und von den Konzepten und Visionen, die für eine Zukunft ohne Beschäftigung entwickelt werden, welche doch schon längst begonnen hat.
    In der Balance zwischen einem fatalen Thema und seiner hintergründig ironischen Erzählweise entwickelt sich ein Film, der berührt und doch auch erheitert.

    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):89
    Color:color
    Year Of Production:2010
    Countries of Production:Germany
    Companies & Organizations
    Production Company:

    Filmtank

    Film Subsidy:

    MFG Baden-Württemberg

    Filmförderung Hamburg

    BKM

    MEDIA

    Miscellaneous Companies:

    ZDF / 3sat

    Filmmakers
    Producers:

    Thomas Tielsch

    Directing:

    Jan Peters

    Writing:

    Jan Peters

    Cinematography:

    Marcus Winterbauer

    Film Editing:

    Nina von Guttenberg

    Sandra Trostel

    Sound Department:

    Johannes Grehl

    Music:

    Pit Przygodda

    Keywords
    Gesellschaft, Geld, Unterhalt, Leben, Überleben, Gehalt, Lohn, auskommen, Versuch, Großstadt, Bus, Nahverkehr
    Categories
    Economics, Companies & Finances, Transport & Logistics, Curiosities & Miscellaneous

    Hosskirch abends

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Hosskirch abendsGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    In der Bahnhofswirtschaft von Hosskirch, im Niemandsland zwischen den Dörfern, treffen sich allabendlich die, die überall sonst Lokalverbot haben.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):10
    Format:35mm
    Year Of Production:2002
    Countries of Production:Germany
    Filmmakers
    Directing:

    Thomas Tielsch

    Writing:

    Thomas Tielsch

    Cinematography:

    Thomas Willke

    Film Editing:

    Thomas Tielsch

    Sound Department:

    Andreas Litmanowitsch

    Keywords
    Gesellschaft, wirtschaft, Menschen, Lokal, Wirt, Meiden, Alkohol, Runde, Stammtisch
    Categories
    Curiosities & Miscellaneous

    Müller hört auf - Der letzte Tag eines Briefträgers

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Müller hört auf - Der letzte Tag eines BriefträgersGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    Hans Joachim Müller ist Postbote mit Leib und Seele. Seit 32 Jahren radelt er täglich die Münchner Daiserstraße herauf und herunter. Hier hat der gebürtiger Berliner seinen Lebensmittelpunkt gefunden. "Mit der Straße leb' ich", erzählt der bescheidene und immer lächelnde Postbote, "und von manchen Familien kenne ich bereits die dritte Generation!" Müller hat miterlebt, "wie die Kinder geheiratet und jetzt selbst wieder Kinder haben. Einige sind in Sendling geblieben, Staatsanwälte oder Ärzte geworden.
    Der Postbote verfolgt, wer kommt und geht - heute zum letzten Mal.
    An seinem letzten Arbeitstag nimmt die ganze Straße abschied von ihrem geliebten Postboten. Zahlreiche Frauen lassen ihren Emotionen freien Lauf, ein älterer Herr weint auf offener Straße. Nur langsam kann sich Herr Müller von Wohnung zu Wohnung, von Haus zu Haus vorkämpfen. "Wenn ich es darauf ankommen lassen würde, müsste ich mir nichts mehr zu Essen kaufen". Müller freut sich, dass die Leute ihn mögen und insbesondere die Künstler ihn beschenken.
    Aber: We (wie er) 7 Kilometer und 3.500 Höhenmeter pro Tag absolviert, darf damit nicht plötzlich aufhören. "Am Ball bleiben" - das hat sich Herr Müller fest vorgenommen und deshlab möchte er auch weiterhin als Aushilfskraft zwei bis drei Mal pro Woche bei der Post arbeiten.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):25
    Countries of Production:Germany
    Companies & Organizations
    Production Company:

    RK-Film

    Keywords
    Post, Briefträger, Kontakt, Brief, Paket, Bindung, München, Bayern, Deutschland, Freundschaft, Portrait
    Categories
    More Interesting People, Curiosities & Miscellaneous

    Kai des Aufbruchs

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Kai des AufbruchsGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Farewell QuayEnglish (subtitled)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    Tales of departures and partings intersect at Steubenhöft quay – the forgotten port of European emigration.

    The quay is almost not of this earth, a final terminus and a starting point for the transit voyages to the United States and Canada. The film-maker traverses this place
    of countless farewells in images full of longing.

    Situated on the German North Sea coast, it is the only still-operating, former emigration harbour in the world. Tales told by the people there, travellers after the turn of the century, and emigrants during the war awaken the place to new life.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):79
    Color:color
    Aspect Ratio:16:9
    Soundformat:Dolby Digital
    Year Of Production:2010
    Countries of Production:Germany
    Certifications
       
    Germany: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
    Awards: 
    Festivals & Award CeremonyYearStatusAward
    Film- und Medienforum Niedersachsen2010screened
    Istanbul Intern. Architecture and Urban Films Festival2010screened
    Keywords
    Germany, Emigration, Ship, Goodbye, Harbour, Europe, America, Oversea
    Categories
    Society & Social Life, Emigration & Immigration, Integration & Tolerance, Curiosities & Miscellaneous

    Kai des Aufbruchs

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Kai des AufbruchsGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Farewell QuayEnglish (subtitled)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    Geschichten von Aufbruch und Abschied kreuzen sich am Steubenhöft - dem vergessenen Hafen der europäischen Auswanderung.
    Wie aus der Welt gefallen ist dieser Kai des ehemals so betriebsamen Aufbruchs in die Neue Welt. Für die Filmemacherin Brigitte Krause war es Liebe auf den ersten
    Blick. Sie umwandert mit sehnsuchtsgefüllten Bildern diesen einzig noch als Hafen betriebenen Auswanderstandort an der deutschen Nordseeküste.
    Das Steubenhöft in Cuxhaven war über hundert Jahre lang Ausgangsstation für viele Auswanderer in die Neue Welt. Wenn um die Jahrhundertwende Vergnügungsreisende, Geschäftsleute und jede Menge Auswanderer am ‚Kai der Sehnsucht‘ an Bord der großen Ozeandampfer gingen, waren die Hallen, Gänge und Plätze von Stimmengewirr erfüllt. Die Spuren von Zeit und Geschichte beflügeln die eigenen Visionen, die sich mit diesem geschichts- und geschichtenträchtigen Ort verbinden. Hier begegnen wir einer Theatergruppe, Besuchern, Daheimgebliebenen und Zurückgekehrten. Sie alle tragen etwas zur Gegenwart und Vergangenheit des Steubenhöft bei, erzählen von Fernweh, Heimatverbundenheit und von ihren Träumen.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):79
    Color:color
    Aspect Ratio:16:9
    Soundformat:Dolby Digital
    Year Of Production:2010
    Countries of Production:Germany
    Certifications
       
    Germany: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
    Awards: 
    Festivals & Award CeremonyYearStatusAward
    Film- und Medienforum Niedersachsen2010screened
    Istanbul Intern. Architecture and Urban Films Festival2010screened
    Keywords
    Deutschland, Auswanderung, Schiff, Abschied, Hafen, Europa, Amerika, Übersee, Emigration
    Categories
    Society & Social Life, Emigration & Immigration, Integration & Tolerance, Curiosities & Miscellaneous

    Verlorenwasser 1-2-3-4

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Verlorenwasser 1-2-3-4German (original)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    Der Verlorenwasser-Bach entspringt im Wald wenige Meter vom geografischen Mittelpunkt der ehemaligen DDR. Von dort setzt sich der erste Film am Tag der ersten freien DDR-Wahlen am 18. März 1990 in Bewegung. Im zweiten Teil reisen wir in der Nachwendezeit 1991/2 durch eine Landschaft mit tief verunsicherten Bewohnern. Im dritten Teil folgen wir 1899 der Odyssee eines russischen Tuchhändlers. Er möchte seine Frau zum Auswandern in die USA bewegen, doch sie sträubt sich. Igor löst sein Problem – in Verlorenwasser. Der letzte Teil kehrt an die alten Orte zurück und erkundet die heutige Gegenwart der verlassenen Areale von Militär, Bereitschaftspolizei und Staatssicherheit.
    In ferner Vergangenheit verschwand der Verlorenwasser-Bach wenige Schritte von seiner Quelle entfernt wieder im Erdreich, um eine Strecke weiter erneut zu erscheinen. Und so suchen auch die Verlorenwasser-Filme nach dem Auftauchen und Verschwinden von Geschichten, Geschichte und Politik in der kargen und doch verwunschenen Landschaft des Hohen Fläming, keine 100 km südwestlich von Berlin.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):100
    Color:color / b&w
    Format:16mm
    Aspect Ratio:4:3
    Year Of Production:1990 - 2010
    Countries of Production:Germany
    Keywords
    DDR, Wende, Mauer, Fall, SED, Deutschland, Fluss, Geschichten, USA, Russland
    Categories
    History, European History, Germany, GDR / German Democratic Republic ( the Construction of the Wall, Stasi, NVA / National People's Army ), Curiosities & Miscellaneous

    Schatzsuche

  • Synopsis & Trivia
  • Company Credits
  • Photo Gallery
  • Keywords & Categories
  • Diese Filminfos existieren auch in den Sprachen:
    [de]

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    SchatzsucheGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Treasure HuntEnglish (dubbed)Wo gibt's den Film?
    Series
    Synopsis
    Gold and silver, gemstones, valuable works of art, jewelry – countless treasures, small and large, lie under the ground or in sunken ships at the bottom of the sea, just waiting for a lucky treasure hunter to come and find them. Old maps and historical documents often provide important clues to the whereabouts of possible finds, as do old trading routes or battlefields. The soil can be searched using a metal detector. Numerous ships loaded with treasure sank off the coast of East Africa while sailing towards India to trade there – and now a diving team, headed by Nikolaus Graf Sandizell, is looking for those underwater shipwrecks. The team's valuable finds are brought up to the surface one after the other, then cleaned and identified – and they give us a lot of exciting information about the past.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):25
    Color:color
    Soundformat:Dolby Digital
    Countries of Production:Germany
    Certifications
       
    Germany: Ab 0 Jahren
    Companies & Organizations
    Production Company:

    Tessloff Verlag

    Images: 
    Keywords
    Treasure, Map, Money, Gold, Expensive, X, Buried, Pirats
    Categories
    For Children, Learning & Edutainment, Curiosities & Miscellaneous

    Phänomene

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    PhänomeneGerman (original)Wo gibt's den Film?
    PhenomenaEnglish (dubbed)Wo gibt's den Film?
    Series
    Synopsis
    Man relies on his five senses and his intellect. Yet, it is astonishing how easily we are misled and deceived by optical illusions. And who is susceptible to hypnosis, can easily be persuaded that a lemon tastes like sweet chocolate. Many people think they possess a “sixth sense” and believe in supernatural phenomena. But can we really communicate with ghosts? WAS IST WAS demonstrates that behind many supernatural phenomena there is a natural explanation. Also many UFO sightings and the visits of extra terrestrial beings to our planet have almost always been proven to be false.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):24
    Color:color
    Aspect Ratio:16:9
    Soundformat:Dolby Digital
    Year Of Production:2010
    Countries of Production:Germany
    Certifications
       
    Germany: Ab 0 Jahren
    Companies & Organizations
    Production Company:

    Tessloff Verlag

    Bilderfest GmbH

    Miscellaneous Companies:

    Silver Animation (Animation & Graphics)

    Images: 
    Keywords
    Paranormal, Phenomena, Sight, Sense, Senses, Science, Explanation, Children, Knowledge, Education
    Categories
    Science, Research & Inventions, Mysteries & Phenomena, For Children, Learning & Edutainment, Curiosities & Miscellaneous

    Wir zwei

    Versions of this FilmLanguage (Type)
    Wir zweiGerman (original)Wo gibt's den Film?
    Us twoEnglish (subtitled)Wo gibt's den Film?
    Nous deuxFrench (subtitled)Wo gibt's den Film?
    Noi dueItalian (subtitled)Wo gibt's den Film?
    Synopsis
    Eliane e Christof sono una coppia d'innamorati. Ambedue sono andicapati sin dalla nascita. Eliane sogna di prendere casa con il suo ragazzo.
    Ma con questo desiderio incontra delle difficoltà impreviste.
    Watch the Trailer
    Runtime (in min.):56
    Color:color
    Aspect Ratio:16:9
    Soundformat:Stereo
    Year Of Production:2009
    Countries of Production:Switzerland
    Images: 
    Keywords
    coppia; andicapati; amore; casa
    Categories
    Portraits & Biographies, More Interesting People, Society & Social Life, Love & Sexuality, Health, Medical Science & Psychology, Psychology, Partnership & Sexuality, Curiosities & Miscellaneous