Spielplatz-Radar.de
zeigt wo und wie Spielplätze sind!

Eigene Online-Umfragen schnell selbst
erstellen - auch für Fotos & Videos
Votingtool.de - The tool to find it out.

warning: Creating default object from empty value in /home/docufilm/www/sites/all/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 40.

Im Bazar der Geschlechter

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Im Bazar der GeschlechterDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Eine schonungslose Auseinandersetzung mit der Zeitehe im Iran – ehrlich, kritisch und bisweilen humorvoll.

Ein Junggeselle, der zwischen Beziehungsangst und Liebessehnsucht schwankt, eine geschiedene Frau, die ums Überleben kämpft und ein Mann des Glaubens, der versucht,
die gelebte Sexualität anderer mit seinen Dogmen abzustimmen. Ihre Geschichten kreisen um die Praxis der Zeitehe, auch Lustehe genannt, einer schiitischen Tradition im Iran, die es einem Mann und einer Frau ermöglicht, für einen befristeten Zeitraum zu heiraten. Die Ehe kann von einer Stunde bis zu vielen Jahren dauern – manchmal für fünf Goldmünzen im Jahr, manchmal für 100.000 Toman. Legalisierte Prostitution oder ein Schlupfloch für Paare, um eine Beziehung innerhalb des repressiven Rechts der Islamischen Republik Iran zu leben – religiöses Dogma trifft auf Macho-Sentimentalität, trifft auf weibliche Lebensrealität.
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):84
Farbe:color
Format:35mm
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Dolby Digital
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Auszeichnungen: 
Festivals & PreisverleihungenJahrStatusAuszeichnung
Österreichischer Filmpreis2011nominatedÖsterreichischer Filmpreis
Mexico City DocsDF2010wonBester Internationaler Dokumentarfilm
Espiello2011Bester ethnographischer Dokumentarfilm
Diagonale2010wonLobende Erwähnung
Vision du Reel Nyon2010screened
Dokfest München2010screened
Viennale 2009screened
Lagow Film Summer2010screened
This Human World Film Festival2010screened
Split Film Festival2010screened
Budapest Verzio Film Festival2010screened
Frauenfilmtage Wien2010
Rom Medfilm2010screened
Guatemala Icaro Film Festival2010screened
Ljubliana Doc Film Festival2010screened
Ecuador Film Festival EDOC2011screened
Stichwörter
Religion, Ehe, Hochzeit, Zeit, Dauer, Lönge, Männer, Frauen, Gesellschaft, Islam, Recht, Tradition, Moderne, Ehefrau, Emanzipation, Frauen, Frauenrechte, Iran, Persisch, Selbstbestimmung, Sexualität, Politik
Themen
Gesellschaft & Zusammenleben, Liebe & Sexualität, Religionen & Glauben, Islam

Defamation

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
DefamationEnglisch (original)Wo gibt's den Film?
DefamationDeutsch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
DefamationFranzösisch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Que signifie l'antisémitisme aujourd'hui, deux générations après l'Holocauste ? Dans le cadre de ses recherches incessantes sur la vie moderne de la société israélienne, le réalisateur Yoav Shamir (Checkpoints, Flipping Out) voyage à travers le monde, en quête des manifestations les plus modernes de la « haine la plus ancienne », et trouve quelques réponses alarmantes à cette question.
Dans le cadre de cette recherche irrévérencieuse, il suit des leaders juifs américains dans des capitales européennes dans leur mission d'avertir les gouvernements du danger croissant de l'antisémitisme, et il colle aux talons d'une classe d'école israélienne en pèlerinage à Auschwitz.

Pendant ce voyage, Shamir rencontre l'historien controversé Norman Finkelstein, qui diffuse ses idées peu populaires que l'antisémitisme est utilisé aujourd'hui par la communauté juive, et notamment par Israël, pour tirer des profits politiques. Il se rattache également au point de vue d'érudits comme Stephen M. Walt et John J. Mearsheimer, et assiste aussi à l'exposé qu'ils font en Israël après la parution de leur livre « Le lobby pro-israélien et la politique étrangère américaine » sur l'influence démesurée dont jouit le lobby pro-israélien à Washington. Yoav visite également Yad Vashem, le mémorial de l'Holocauste à Jérusalem, un arrêt obligatoire pour tous les hommes politiques dans le monde lorsqu'ils se rendent en Israël. Dans le cadre de son séjour à Jérusalem, il passe également voir sa grand-mère qui lui présente son point de vue sur ce sujet et déclare qu'elle est « la vraie Juive ».

Le film met en question nos opinions et notre terminologie lorsqu'un incident est décrit par certains comme un acte d'antisémitisme et par d'autres comme une critique légitime de la politique israélienne. Ce film se meut à la limite de l'antisionisme qui rejette la notion d'un État juif et de l'antisémitisme qui rejette les Juifs. Le premier est-il utilisé pour excuser le second ? Et : existe-t-il une différence entre la forme actuelle de l'antisémitisme et « l'ancienne forme du racisme ordinaire » qui touche toutes les minorités ?

Les avis diffèrent souvent et les tempéraments s'enflamment parfois, mais dans Defamation, nous reconnaissons qu'une chose est certaine – ce n'est qu'en comprenant leur réaction à l'antisémitisme que nous pouvons également apprécier comment réagissent aujourd'hui les Juifs, et notamment les Israéliens modernes, au monde qui les entoure, à New York, à Moscou, à Gaza et à Tel Aviv.
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):90
Farbe:color
Format:35mm
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Dolby Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Österreich, Denmark, Israel, United States
Mitwirkende im FilmArtKommentar
Abraham FoxmanArray 
Uri AvneryArray 
David HirschArray 
Dina PoratArray 
Alexander ChaliArray 
John MearsheimerArray 
Norman FinkelsteinArray 
Stichwörter
Israel; Jew; Jews; Holocaust; Concentration Camp; Racism; Fascism; Ant-Semite
Themen
Politik, Bewegungen ( Friedensbewegung u. a. ), Religionen & Glauben, Judentum

Defamation

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
DefamationEnglisch (original)Wo gibt's den Film?
DefamationDeutsch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
DefamationFranzösisch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Dieser Dokumentarfilm versucht, den zeitgenössischen Antisemitismus an verschiedenen Schauplätzen rund um die Welt aufzuspüren. Sie will diesem Phänomen ein Gesicht geben und zeigen, wie es in seiner banalsten und immer wieder kehrenden Form ausgedrückt wird. Die Statistiken zeigen ein Ansteigen des Antisemitismus. Es werden die täglichen Vorfälle mit Beteiligten beider Lager, den Opfern und den Angreifern, die Entweihung von Synagogen und Friedhöfen und die physischen und verbalen Attacken gegen Juden zurückverfolgt. Die Dokumentation versucht die Spannung aufzuzeigen, zwischen dem, wie Juden sich selbst wahrnehmen und wie sie von Nicht-Juden wahrgenommen werden.
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):90
Farbe:color
Format:35mm
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Dolby Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Österreich, Denmark, Israel, United States
Mitwirkende im FilmArtKommentar
Abraham FoxmanArray 
Uri AvneryArray 
David HirschArray 
Dina PoratArray 
Alexander ChaliArray 
John MearsheimerArray 
Norman FinkelsteinArray 
Stichwörter
Israel; Juden; Judentum; Holokaust; Konzentrationslager; Rassismus; Faschismus; Antisemitismus
Themen
Politik, Bewegungen ( Friedensbewegung u. a. ), Religionen & Glauben, Judentum

Athen und Jerusalem

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Athen und JerusalemDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Ende des 1. Jahrhunderts: In den frühchristlichen Hausgemeinden fanden sich auch Gebildetere und sozial Arriviertere ein. Denen erzählt Lukas in seinem Evangelium und der Apostelgeschichte die judeo-christliche Tradition neu, indem er zahlreiche Reminiszenzen an hellenistische Bildung einstreut, um besseren Kreisen seiner Zeit den christlichen Glauben attraktiv erscheinen zu lassen. Paulus wird so unterschwellig zum zweiten Sokrates, die Erhöhung des auferstandenen Jesus zur Apotheose.

Jesus und Paulus propagieren Spruchgut, das sich auch bei Thukydides findet, und im urchristlichen Zusammenleben erfüllen sich sozialutopische Träume griechisch-hellenistischer Literaten. Selbst bei der Weihnachtsgeschichte vermögen hellenistische Leser die politisch gefärbte Hirtendichtung der Zeit zu assoziieren. Lässt Lukas die athenische Eule im Kreuz nisten? Und handelt er sich damit Probleme ein?
Trailer leider nicht vorhanden
Christentum
Bibel
Gemeinde
Griechenland
Philosophie
Christlich
Laufzeit (in Min.):54
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2010
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Christentum, Bibel, Gemeinde, Griechenland, Philosophie, Christlich, Kreuz, Jesus, Einfluss, Bibel, Briefe
Themen
Geschichte, Vergangene Kulturen, Antikes Griechenland / Griechische Antike, Ethik, Moral & Philosophie, Philosophen & Denkrichtungen der Philosophie, Religionen & Glauben, Christentum

Religionsphilosophie Teil 6 - Glaube an Gott - Ein letztes Vertrauen trotz Bosheit und Leid

Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Wie ist die Annahme eines allmächtigen und gütigen Gottes mit dem Übel und dem Bösen in der Welt vereinbar? Muss nicht eines von beiden Attributen Gott abgesprochen werden? Doch ist bei einer Trennung beider überhaupt noch von einer letzten Macht oder einer letzten Gutheit zu sprechen?

Mit einer prinzipiellen Antwort auf das Theodizee-Problem ist die Frage, warum es so viel Leid und Böses in der Welt gibt, nicht zu beantworten. Die Philosophie kann uns jedoch lehren, auch mit offenen Fragen zu leben. Sie weiß sich darin eins mit der Religion, die ihren Glauben als Vertrauen versteht.
Trailer leider nicht vorhanden
Religion
Philosophie
Bibel
Hintergrund
Gott
Mensch
Laufzeit (in Min.):62
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Religion, Philosophie, Bibel, Hintergrund, Gott, Mensch, Christentum, Heiden, Islam, Judentum, Pfarrer, Tora, Paradies, Glaube, Jenseits, Tod, Vorstellung, Fundamentalismus
Themen
Ethik, Moral & Philosophie, Philosophen & Denkrichtungen der Philosophie, Fragen der Ethik & Moral, Religionen & Glauben, Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Spiritualität & Esoterik, Andere Glaubensrichtungen

Religionsphilosophie Teil 5 - Das Jenseitige ist das Diesseitige, das transzendente immanent

Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Mit der Frage der Personalität Gottes hängt die nach seinem Verhältnis zur Welt zusammen. Wenn Gott sich von der Welt radikal unterscheidet, scheint er ihr gegenüberzustehen. Das Verhältnis ist nur in einer Einheit von Transzendenz und Immanenz zu begreifen.

Wie weit werden
die verschiedenen Modelle des Gott-Welt-Verhältnisses, die in der Geschichte der Philosophie entwickelt wurden, wie Monismus, Dualismus oder Pantheismus der geforderten Differenz-Identität von Gott und Welt gerecht?
Trailer leider nicht vorhanden
Religion
Philosophie
Bibel
Hintergrund
Gott
Mensch
Laufzeit (in Min.):62
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Religion, Philosophie, Bibel, Hintergrund, Gott, Mensch, Christentum, Heiden, Islam, Judentum, Pfarrer, Tora, Paradies, Glaube, Jenseits, Tod, Vorstellung, Fundamentalismus
Themen
Ethik, Moral & Philosophie, Philosophen & Denkrichtungen der Philosophie, Fragen der Ethik & Moral, Religionen & Glauben, Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Spiritualität & Esoterik, Andere Glaubensrichtungen

Religionsphilosophie Teil 4 - Personalität und ihr tiefer Grund

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Religionsphilosophie Teil 4 - Personalität und ihr tiefer GrundDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Kann jenes Höchste und Unbedingte in unserem Denken, Erkennen und Bewerten personal genannt werden? Zu dieser Frage gab es eine sehr kontroverse Diskussion in der Geschichte der Philosophie. Eine interessante Antwort gibt der christliche Gottesbegriff mit seiner Lehre von der Dreifaltigkeit. Sie besagt, dass Gott einerseits uns gegenüber steht als Du, zugleich aber auf unserer Seite ist, nämlich neben uns als Mensch und in uns als Geist. So ist uns ein personales Verständnis Gottes möglich ohne dass wir ihn zu einem bloßen Gegenüber machen müssten.
Trailer leider nicht vorhanden
Religion
Philosophie
Bibel
Hintergrund
Gott
Mensch
Laufzeit (in Min.):62
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Religion, Philosophie, Bibel, Hintergrund, Gott, Mensch, Christentum, Heiden, Islam, Judentum, Pfarrer, Tora, Paradies, Glaube, Jenseits, Tod, Vorstellung, Fundamentalismus
Themen
Ethik, Moral & Philosophie, Philosophen & Denkrichtungen der Philosophie, Fragen der Ethik & Moral, Religionen & Glauben, Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Spiritualität & Esoterik, Andere Glaubensrichtungen

Religionsphilosophie Teil 3 - Höchstes Gut und absolute Verbindlichkeit

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Religionsphilosophie Teil 3 - Höchstes Gut und absolute VerbindlichkeitDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Sollen unsere Bewertungen begründet sein, so setzen wir einen Maßstab der Beurteilung voraus. Platon nennt ihn die „Idee des Guten“. Die Gewissheit von einer letzten und unbedingten Gutheit, die nicht nur unsere subjektive Konstruktion ist, sondern ihre Gutheit aus sich selbst besitzt und somit alles Gute begründet, muss ebenfalls Bestandteil eines vernünftigen Gottesbegriffs sein. Der sogenannte „ontologische Gottesbeweis“ fasst all die Beweise in das Argument zusammen, dass unser Denken sich widersprechen würde, wenn wir nicht ein Höchstes und Unbedingtes voraussetzten.
Trailer leider nicht vorhanden
Religion
Philosophie
Bibel
Hintergrund
Gott
Mensch
Laufzeit (in Min.):59
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Religion, Philosophie, Bibel, Hintergrund, Gott, Mensch, Christentum, Heiden, Islam, Judentum, Pfarrer, Tora, Paradies, Glaube, Jenseits, Tod, Vorstellung, Fundamentalismus
Themen
Ethik, Moral & Philosophie, Philosophen & Denkrichtungen der Philosophie, Fragen der Ethik & Moral, Religionen & Glauben, Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Spiritualität & Esoterik, Andere Glaubensrichtungen

Religionsphilosophie Teil 2 - Grund der Welt und letzte Wahrheit

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Religionsphilosophie Teil 2 - Grund der Welt und letzte WahrheitDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Das philosophische Nachdenken über den religiösen Glauben hatte von Anfang an das Ziel, dem Wort „Gott“ eine von der Vernunft akzeptable Bedeutung zu geben. Aus diesem Bemühen sind Gedankengänge entstanden, die man später „Gottesbeweise“ nannte.

Der sogenannte
„Kosmologische Gottesbeweis“ will nun zeigen, dass sich in unserem Begriff eines umfassenden Seins eine Selbständigkeit abzeichnet, ohne die unsere Welt nicht gedacht werden kann. Er macht deutlich, dass ohne sie der Begriff Gott seinen Vernunftgehalt einbüßen würde. Ähnliches lässt sich in einer Analyse unseres Verständnisses von Wahrheit zeigen.
Trailer leider nicht vorhanden
Religion
Philosophie
Bibel
Hintergrund
Gott
Mensch
Laufzeit (in Min.):53
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Religion, Philosophie, Bibel, Hintergrund, Gott, Mensch, Christentum, Heiden, Islam, Judentum, Pfarrer, Tora, Paradies, Glaube, Jenseits, Tod, Vorstellung, Fundamentalismus
Themen
Ethik, Moral & Philosophie, Philosophen & Denkrichtungen der Philosophie, Fragen der Ethik & Moral, Religionen & Glauben, Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Spiritualität & Esoterik, Andere Glaubensrichtungen

Religionsphilosophie Teil 1 - Gott als Thema der Philosophie

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Religionsphilosophie Teil 1 - Gott als Thema der PhilosophieDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Das Wort „Gott“ stammt aus dem religiösen Glauben und hat von dort seinen Inhalt. Die Religion gab zunächst in ihren Mythologien Antwort auf die Fragen: Woher kommen wir? Wie ist die Welt zu erklären? Im alten Griechenland begann man nach dem allgemeinen Ursprung (der „Arché“) in Begriffen zu fragen, die man aus der Anschauung der Natur oder des Denkens entnahm. Dies verband sich mit einer Religionskritik, die den Sinn hatte, über Gott oder das Göttliche Vernünftiges zu sagen. Grundlage für ein spannungsvolles Verhältnis zwischen Religion und Philosophie.
Trailer leider nicht vorhanden
Religion
Philosophie
Bibel
Hintergrund
Gott
Mensch
Laufzeit (in Min.):66
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Religion, Philosophie, Bibel, Hintergrund, Gott, Mensch, Christentum, Heiden, Islam, Judentum, Pfarrer, Tora, Paradies, Glaube, Jenseits, Tod, Vorstellung, Fundamentalismus
Themen
Ethik, Moral & Philosophie, Philosophen & Denkrichtungen der Philosophie, Fragen der Ethik & Moral, Religionen & Glauben, Christentum, Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Spiritualität & Esoterik, Andere Glaubensrichtungen