Spielplatz-Radar.de
zeigt wo und wie Spielplätze sind!

Eigene Online-Umfragen schnell selbst
erstellen - auch für Fotos & Videos
Votingtool.de - The tool to find it out.

warning: Creating default object from empty value in /home/docufilm/www/sites/all/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 40.

Erinnerung an Wollseifen

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Erinnerung an WollseifenDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Wollseifen war ein einsam inmitten hügeliger Eifellandschaft gelegenes Dorf. Bis ins 19. Jahrhundert lebten die Menschen bescheiden von der Landwirtschaft. Nach dem Bau der Urfttalsperre Anfang des 20. Jahrhunderts kamen Touristen in die abgeschiedene Region und brachten dem Ort wirtschaftlichen Aufschwung.

1934,ein Jahr nach der Machtübernahme Hitlers, begannen in Sichtweite des Ortes die Bauarbeiten für die »NS-Ordensburg Vogelsang«, in der die Elite des Regimes ausgebildet werden sollte.

Der Zweite Weltkrieg hinterließ auch in Wollseifen seine Spuren. Bei den Bombenangriffen im Winter 1944/45 kamen viele Dorfbewohner ums Leben, zahlreiche Häuser wurden zerstört. Doch die Wollseifener nahmen ihr Schicksal schnell wieder in die Hand. Ein Jahr nach Kriegsende waren die gröbsten Schäden beseitigt, die Felder wieder bestellt. Die Menschen sahen optimistisch in die Zukunft. Doch am 13. August 1946 machte ein Evakuierungsbefehl alle Hoffnungen zunichte. Auf Befehl der britischen Besatzer mussten die 550 Einwohner den Ort bis zum 1. September räumen. Die Briten planten die Einrichtung eines Truppenübungsplatzes, in dessen Einzugsbereich Wollseifen lag. Ein ganzes Dorf ging auf Wohnungssuche.

60 Jahre lang durften die ehemaligen Wollseifener nur mit Sondergenehmigung ihre Heimat besuchen. Trotzdem ist es ihnen gelungen, die Erinnerung an ihr Dorf wach zu halten.

Zum Jahreswechsel 2005/06 ging das Gelände des Truppenübungsplatzes Vogelsang mit den Überresten Wollseifens in den Nationalpark Eifel über. Allein das Wegekapellchen, die Trafostation, die Reste der ehemaligen Schule und die Ruine der Sankt Rochus Kirche erinnern noch an das Leben im Dorf, das in Zukunft ein Ort der Stille und des Nachdenkens werden soll.
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):90
Seitenverhältnis:16:9
Produktionsland:Deutschland
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Dietrich Schubert Filmproduktion

Filmemacher
Regie:

Dietrich Schubert

Drehbuch:

Dietrich Schubert

Stichwörter
Dorf, deutschland, Räumung, Test, Vogelsang, Burg, Ordensburg, Bombariderung, Truppenübungsplatz, Geschichte
Themen
Geschichte, Geschichte Europa, Deutschland, Deutsche Städte, Deutsche Regionen, Geografie, Reisen & Kulturen, Europa, Deutschland

Verzeihen ja, vergessen nie

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Verzeihen ja, vergessen nieDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
»In der Familie gab es Auseinandersetzungen. Zwischen Mann und Frau, zwischen Bruder und Schwester gab es Auseinandersetzungen. Mein Schwager und mein Schwiegervater waren prodeutsch, mein Mann und ich waren probelgisch eingestellt. Aber wir wohnten unter einem Dach«, erzählt Maria Rauw-Drösch aus Rocherath von den Konflikten, die aufgrund der mehrfachen Grenzverschiebungen im 20. Jahrhundert hier immer wieder ausbrachen. Der Ort gehört zur Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Die Menschen, die hier leben, sprechen Deutsch, feiern ihre Gottesdienste in deutscher Sprache, sind aber belgische Staatsbürger.

Nach dem 1. Weltkrieg kamen die heutigen belgischen Ostkantone Eupen, Malmedy und St. Vith nach über hundertjähriger preußischer Herrschaft erstmals zu Belgien. 1940 wurden sie mit dem Deutschen Reich zwangsvereinigt, bis zur Befreiung durch die Amerikaner 1944.

Menschen unterschiedlicher Herkunft und politischer Einstellung berichten von ihrem ereignisreichen Leben. Einige mussten dreimal ihre Staatsbürgerschaft wechseln, obwohl sie Zeit ihres Lebens im selben Ort wohnten. Die Konflikte zwischen prodeutsch und probelgisch eingestellten Bewohnern hinterließen über Jahrzehnte viele Wunden in den Familien.
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):89
Farbe:color
Produktionsjahr:1994
Produktionsland:Deutschland
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Dietrich Schubert Filmproduktion

Stichwörter
Belgien, Deutschland, Grenze, Weltkrieg, Annektion, Befreiuung, Hitler, Familie, Geschichte
Themen
Geschichte, Geschichte Europa, Belgien, Niederlande, Luxemburg & Lichtenstein

Butterkinder

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
ButterkinderDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Leaving for bread and butterEnglisch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Every military conflict leaves behind the deepest scars especially concerning children. To heal these scars Austrian children have been sent to whole Europe after the end of World War II - between 1950 and 1955. They regained trust and enough weight to survive. This act was an European demonstration of solidarity when there was no united Europe. The “Butterkinder” from that time - for a big part - are the first Europeans from today. This can be followed by hearing several witnesses. The documentary is a look back to that humanity which we miss quite often these days
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):52
Farbe:color / b&w
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2007
Produktionsland:Österreich, Belgien, Spanien
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Knut Ogris Films

Filmemacher
Regie:

Alois Hawlik

Drehbuch:

Alois Hawlik

Stichwörter
World War II, Children, Refugees, Austria, Europe, Asylum, Wounds, Soul, Solidarity
Themen
Geschichte, Zweiter Weltkrieg, Ziviles Leben während des Zweiten Weltkriegs, Geschichte Europa, Österreich & Schweiz

Butterkinder

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
ButterkinderDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Leaving for bread and butterEnglisch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Jede kriegerische Auseinandersetzung hinterlässt vor allem bei Kindern die tiefsten Narben. Um die zu heilen, wurden in Österreich Kinder nach Ende des 2. Weltkriegs - konkret zwischen 1950 und 1955 - als Butterkinder über Europa verteilt, wobei sie Vertrauen und Überlebensgewicht zurück gewannen.
Eine europäische Solidaritätsbekundung, als es noch kein vereintes Europa gab. Die Butterkinder von damals sind - zum großen Teil - die ersten Europäer von heute. Nachvollziehbar anhand einzelner Zeugen und ein Rückblick in jene Menschlichkeit, die wir heute immer öfter vermissen.
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):52
Farbe:color / b&w
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2007
Produktionsland:Österreich, Belgien, Spanien
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Knut Ogris Films

Filmemacher
Regie:

Alois Hawlik

Drehbuch:

Alois Hawlik

Stichwörter
2. Weltkrieg, Kinder, Flüchtlinge, Österreich, Europa, Asly, Wunden, Seele, Solidarität
Themen
Geschichte, Zweiter Weltkrieg, Ziviles Leben während des Zweiten Weltkriegs, Geschichte Europa, Österreich & Schweiz

Wendezeit

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
WendezeitDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Diese im Mai 1990 entstandene Video-reise durch die 5 Länder im Osten ist die erste umfassende Dokumentation über die zukunftigen "Neuen Bundesländer".
In beinahe historisch anmutenden Aufnahmen führt sie inmitten unberührter Landschaften zu den Hochstätten deutscher Kultur.
-
Die Wartburg und die Goethestadt Weimar; eingebettet zwischen Harz und Thüringer Wald
- Die Universitäts- und Marktstädte Erfurt und Leipzig: zwei pulsierende Zentren im Süden
- Dresden: Prachtvoll barockes "Elb-Florenz", Startpunkt der Dampfschiffahrt vorbei an Bastei und Königstein ins Elbsandsteingebirge
- Schwerin: Älteste Stadt im Osten, Hauptstadt von Mecklenburg, dem Bundesland der über 600 Seen
- Die Ostsee-Insel Rügen: begehrtes Ausflugsziel mit idyllischen Badeorten
- Berlin: Weltstädtisches Flair und die sprichwörtliche Berliner Luft zwischen Brandenburger Tor und Alexanderplatz
- Potsdam und Schloss Sanssouci: Wiederentdeckung von Preußens ehemaliger Glorie
- Der Spreewald: das bäuerliche Venedig
- Das Havelland: einzigartige Flusslandschaft
Trailer ansehen
Laufzeit (in Min.):60
Farbe:color
Produktionsland:Deutschland
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

RK-Film

Stichwörter
DDR, Deutschland, Mecklenburg Vorpommern, Berlin, Sachsen, Thüringen
Themen
Geschichte, Geschichte Europa, Deutschland, Deutsche Städte, Deutsche Regionen, Geografie, Reisen & Kulturen, Städte, Europa, Deutschland

Deutschland im 20. Jahrhundert

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Deutschland im 20. JahrhundertDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Das hatte es noch nie gegeben: In der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts entzündete eine Nation zweimal den zerstörerischen Flächenbrand des Krieges. Das in Dimensionen, die den gesamten Globus umspannten.

Die tödlichen Großmacht-Phantasien von Kaiser Wilhelm II., das Drama
der Weimarer Republik und das Grauen des NS-Regimes unter Hitler, das in den Trümmern des 2. Weltkrieges unterging, hinterließen Mitte des Jahrhunderts tiefe Wunden.

Den wirren Jahren folgten Aufbau, Wirtschaftswunder und Demokratie. West-Deutschland blühte auf, Stacheldraht und Mauer trennte es von der DDR. Wiederbewaffnung und Wiedervereinigung waren umstrittene Themen. Willy Brandt versuchte die Ostannäherung. Der blutige Terror der RAF lähmte das Land. Dann gegen Ende des Jahrhunderts: Der Zusammenbruch der Sowjetunion beendete den Kalten Krieg. Die Mauer fiel: 1990 war Deutschland wiedervereinigt!
Trailer leider nicht vorhanden
Deutschland
1. Weltkrieg
2. Weltkrieg
Hitler
Europa
Nazi
Laufzeit (in Min.):71
Farbe:color
Seitenverhältnis:4:3
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2008
Produktionsland:Deutschland
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Deutschland, 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg, Hitler, Europa, Nazi, Bundesrepublik, Wiedervereinigung, Mauer, Wende, DDR
Themen
Geschichte, Geschichte Europa, Deutschland, Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, Drittes Reich - Zweiter Weltkrieg, Nachkriegszeit & Anfänge der Bundesrepublik Deutschland, 68er Bewegung & Ausbruch aus der Adenauerzeit, DDR ( Mauerbau, Stasi, NVA ), Seit der Wiedervereinigung, Deutsche Städte, Deutsche Regionen

Die deutsche Revolution

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Die deutsche RevolutionDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Schon den Zeitgenossen war klar: 1989/90 erlebten sie einen jener Momente, in denen die Geschichte, wie Jacob Burckhardt schrieb, „plötzlich in furchtbare Schnelligkeit“ gerät: „Entwicklungen, die sonst Jahrhunderte brauchen, scheinen in Monaten und Wochen wie flüchtige Phantome vorüberzugehen und damit erledigt zu sein.“

Der Zusammenbruch des Ostblocks, das Ende der DDR und die Wiedervereinigung Deutschlands beendeten eine Epoche, die im Zeichen der Weltkriege und des Ost-West-Konflikts gestanden hatte, und stießen die Tür in ein neues Zeitalter auf.
Andreas Rödder erzählt die Geschichte der Wiedervereinigung - von der Bürgerbewegung in der DDR bis auf das Parkett der internationalen Diplomatie:

· Revolution in Deutschland?
· Das Ende des SED-Staates
· Die nationale Wende
· Staatengemeinschaft und deutsche Frage
· Scharnierzeit
· Einheit durch Beitritt
· Deutsche Einheit und Weltpolitik
· Die deutsche Einheit in der Geschichte
Trailer leider nicht vorhanden
DDR
Deutschland
Wende
Mauer
Mauerfall
SED
Laufzeit (in Min.):64
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2010
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
DDR, Deutschland, Wende, Mauer, Mauerfall, SED, Gorbatschov, Honecker, Kohl, Berlin, Europa, EU, Einheit, Bundesrepublik Deutschland, Neue Bundesländer
Themen
Geschichte, Geschichte Europa, Deutschland, DDR ( Mauerbau, Stasi, NVA ), Seit der Wiedervereinigung

Die Germanen (uni auditorium)

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Die Germanen (uni auditorium)Deutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Nach der Varusschlacht und einigen Folgekämpfen unterließen es die Römer, das Gebiet rechts des Rheines zur Provinz zu machen. Die Germanen blieben außerhalb des Reichsverbandes, was zu tiefgreifenden Folgen für die deutsche und die europäische Geschichte führte. Die Germanen sind zwar nicht die "alten Deutschen", aber doch wesentlicher Teil der deutschen Vorgeschichte.

Die Vorlesung stellt verschiedene Definitionen der Germanen vor, angefangen mit Caesars Prägung des Germanenbegriffs bis hin zu einigen Ergebnissen der modernen wissenschaftlichen Diskussion.

Unter Germanen versteht man eine bunte Fülle von Völkern, die in heftiger Bewegung und im permanenten Widerstreit standen. Gerade diese Instabilität der inneren Verhältnisse erklärt die Entstehung des germanischen Kriegertums, das dann für die Geschicke des Imperium Romanum von entscheidender Bedeutung war.
Trailer leider nicht vorhanden
Deutschland
Kelten
Geschichte
Varus Schlacht
Rom
Völkerwanderung
Laufzeit (in Min.):51
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2009
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Deutschland, Kelten, Geschichte, Varus Schlacht, Rom, Völkerwanderung, Vorgeschichte, Untergang Rom
Themen
Geschichte, Vergangene Kulturen, Altes Rom / Römisches Reich, Germanen, Wikinger & Kelten, Geschichte Europa, Deutschland, Entstehung

Kaiser Friedrich Barbarossa und das Heilige Reich

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Kaiser Friedrich Barbarossa und das Heilige ReichDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Barbarossa (1152 - 1190) ist bis heute im kollektiven Gedächtnis unserer Geschichte gegenwärtig. In Jahrhunderten hat sich ein regelrechter Mythos um ihn gerankt. Was aber waren seine historischen Leistungen?
Dass in seiner Zeit die Bezeichnung „Heiliges Reich“ entstanden ist,
gibt uns einen ersten, überraschenden Hinweis: Dies war ein „Kampfbegriff“ gegen die „heilige Kirche“.
Die Vorlesung führt zu den wichtigsten Stationen in der Herrschaft des Stauferkaisers, der am Ende den Vorrang des Papstes doch noch anerkennen musste.
Trailer leider nicht vorhanden
Kaiser
Mittelalter
Staufer
Welfen
Konstanz
Heiliges Römisches Reich deutscher Nation
Laufzeit (in Min.):55
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2010
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Kaiser, Mittelalter, Staufer, Welfen, Konstanz, Heiliges Römisches Reich deutscher Nation, Rom, Aachen, Pfalz
Themen
Porträts & Biografien, Geschichte, Geschichte, Mittelalter, Adel : Grundbesitz & Macht, Geschichte Europa, Deutschland, Heiliges Römisches Reich

Der Stauferkaiser Friedrich II. und seine Zeit

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Der Stauferkaiser Friedrich II. und seine ZeitDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Kaiser Friedrich II. (1212 - 1250) wurde bereits von Zeitgenossen als „Staunen der Welt“ oder „Verwandler der Welt“ bezeichnet. In einer Zeit, in der die Wissenschaften ihren ersten großen Aufschwung in Europa nahmen, in der die höfische Kultur ihren Höhepunkt erreichte und gleichzeitig die Armutsbewegungen die Menschen ergriff, herrschte Friedrich II. in seinem Königreich Sizilien mit strengen Gesetzen.
Die Vorlesung bietet ein Panorama der vielfältigen religiösen, kulturellen und politischen Komponenten, von denen Europa in neuartiger Weise befruchtet wurde.
Trailer leider nicht vorhanden
Deutschland
Heiliges Römisches Reich deutscher Nation
Staufer
Welfen
Mittelalter
Geschlecht
Laufzeit (in Min.):57
Farbe:color
Seitenverhältnis:16:9
Tonformat:Stereo
Produktionsjahr:2010
Produktionsland:Deutschland
Altersfreigabe
   
Deutschland: Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Komplett Media

Stichwörter
Deutschland, Heiliges Römisches Reich deutscher Nation, Staufer, Welfen, Mittelalter, Geschlecht, Gesellschaft, Süddeutschland
Themen
Porträts & Biografien, Geschichte, Geschichte, Mittelalter, Adel : Grundbesitz & Macht, Geschichte Europa, Deutschland, Heiliges Römisches Reich