Spielplatz-Radar.de
zeigt wo und wie Spielplätze sind!

Eigene Online-Umfragen schnell selbst
erstellen - auch für Fotos & Videos
Votingtool.de - The tool to find it out.

Schriftgröße: [-]   [+]

Korea - Kino im Aufbruch

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Gilwe-eui younghwaEnglisch (original)Wo gibt's den Film?
(Korea - Kino im Aufbruch)Englisch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
Korea - Kino im AufbruchDeutsch (untertitelt)Wo gibt's den Film?
Name der Serie/Reihe
Zusammenfassung
Die Reise durch die koreanische Filmgeschichte beginnt in Buan, wo vor 100 Jahren ein Bauernrevolte ausbrach. Der Film ‚Fly high, run far´ (1991) von Im Kwon-Taek setzt diesen Aufstand in Szene. ‚Kwangio City´ bietet 1980 den Schauplatz eines anderen Aufstandes gegen das Militärregime, der blutig niedergeschlagen wurde. Einer der Kinobesitzer erzählt, daß während dieser Tage die Kinos der Stadt als Militärstützpunkte benutzt wurden. Für ihn waren die 60er Jahre die goldenen Jahre des koreanischen Kinos, die auf den Erfolg der Filme ‚Sung Chun-Hyang´ (von Shin Sang-Ok, 1961), ‚The Stablemen´ (von Kang Dae-Jin, 1961), ‚Late Autumn´ (von Lee Man Hee, 1966), und ‚Barefoot Youth´ (Kim Ki-Dulc, 1964) begründet waren. Im Seodaenum-Gefängnis, von den okkupierenden Japanern erbaut, wurden während der 30er Jahre viele Regisseur des Widerstandes festgehalten. Andere wie Pang Han-Jun (‚Soldiers´, 1944) und Kim Young-Hwa (‚Look up at the Sky´, 1943) ließen sich zu Propagandazwecken mißbrauchen. Koreas bekanntester Regisseur Im Kwon-Taek drehte zunächst sehr kommerzielle später anspruchsvolle Filme wie ‚Ticket´ (1987), der die Geschichte einer Gruppe von Prostituierten erzählt. Ihre Probleme sind symptomatisch für die Probleme der koreanischen Gesellschaft. Koreanische Filmemacher unterliegen der Zensur und der staatlichen Repression, weshalb dieser Film mit einer Demonstration für die Freilassung aller politischen Gefangenen endet. Mit Ausschnitten aus Filmen von: Kim Ki-Duk, Yu Hyun-Mok, Kang Dae-Jin, Kim Su-Yong, Lee Man-Hee, Im Kwon-Taek, Lee Jan-Ho, Chung Ji-Young, Park Kwang-Su, Yeo Kyun-Dong
Hintergrundinformation
Anderer Titel / Arbeitstitel: The Cinema on the Road
Trailer leider nicht vorhanden
Kino
Filmgeschichte
Filmausschnitte
Klassiker
Korea
Asien
Laufzeit (in Min.):52
Farbe:color
Seitenverhältnis:4:3
Tonformat:Dolby Stereo
Produktionsjahr:1995
Altersfreigabe
   
Deutschland:
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

British Film Institute (BFI)

Filmemacher
Regie:

Jang Sun-Woo

Stichwörter
Kino; Filmgeschichte; Filmausschnitte; Klassiker; Korea; Asien; Filmemacher; Zensur; Repression
Themen
Filmproduktion, Filmemacher, Übers Filmemachen, Über Filme & Filmgeschichte