Spielplatz-Radar.de
zeigt wo und wie Spielplätze sind!

Eigene Online-Umfragen schnell selbst
erstellen - auch für Fotos & Videos
Votingtool.de - The tool to find it out.

Schriftgröße: [-]   [+]

Automat Kalashnikov

Titel des Films (je Sprachfassung)Sprache (Art)
Automat KalashnikovDeutsch (original)Wo gibt's den Film?
Zusammenfassung
Eine weltbekannte Waffe und ihr Erfinder

Während des Zweiten Weltkrieges entwickelte Michael T. Kalashnikov als Autodidakt eine Waffe, die als AK-47 oder "Kalashnikov" in die Geschichte eingehen sollte. Einfach zu handhaben, preiswert in der Herstellung und von legendärer
Zuverlässigkeit avancierte sie zum meist verbreiteten automatischen Sturmgewehr der Welt. Man findet sie in jedem Krisenherd der Welt.
Der mittlerweile 80 jähriger Konstrukteur lebt heute in Ishewsk am Ural, dem langjährigen Rüstungszentrum der Sowjetunion. Während er mit 70 DM Rente im Monat bescheiden auskommen muss, sind gleichzeitig 70 Millionen Exemplare seiner Waffe über den Erdball verstreut. Ob im Pandschir-Valley in Afghanistan, wo Shad Massud mit seinen Anhängern jahrelang mit der AK-47 ironischerweise gegen die Russen ins Feld zog und danach gegen die Taliban kämpfte, oder in den Straßen von Los Angeles, wo die AK-47 in den Händen von Straßengangs durch ihre enorme Durchschlagskraft ein ernsthaftes Problem für die dortige Polizei darstellt - die Kalashnikov ist fast in jeder Ecke der Welt präsent.
In vierjähriger Arbeit ist den beiden Filmemachern gelungen, ein spannendes und nachdenkliches Mosaik zusammenzustellen. Der Film zeichnet in anderthalb Stunden ein einfühlsames Portrait des alten Konstrukteurs und stellt seinem Alltag den alltäglichen Einsatz seiner Waffe gegenüber. Es ist ein Film über einen tragischen Helden, dessen Namen für alle Zeiten mit Aufruhr, Kampf, Terrorismus und Schrecken verbunden sein wird und der lernen musste, damit zu leben "wie mit einem Granatsplitter in seinem Körper". „Faszination und Schrecken der Waffe, die bis heute als unübertroffen gilt.“
- Berliner Zeitung

„Robust, zuverlässig, einfach zu reparieren und beliebt in jedem Bürger- und Bandenkrieg.“
- Der Tagesspiegel

„Die Lebensgeschichte des Herrn Kalashnikov mit seltenen Archivaufnahmen: vom Zweiten Weltkrieg, aus der UdSSR und von den verschiedenen Einsatzorten in der Welt, wo das meistbenutzte Gewehr der Welt noch immer für Unheil sorgt.“
- Zitty

„Nicht nur ein einfühlsames Portrait eines Menschen, sondern auch ein Stück Zeitgeschichte und der Steckbrief einer Waffe.“
- Berliner Zeitung

„Handelt von einem Mythos und stilisiert dessen Schöpfer zu einem tragischen Helden der Weltgeschichte.“
- FAZ
Trailer leider nicht vorhanden
Waffen
Krieg
Erfinder
Zweiter Weltkrieg
Rüstungsindustrie
Terrorismus
Laufzeit (in Min.):95
Farbe:color
Format:16mm
Seitenverhältnis:1:1.66
Tonformat:Dolby Stereo SR
Produktionsjahr:2000
Auszeichnungen: 
Festivals & PreisverleihungenJahrStatusAuszeichnung
Adolf Grimme Preis2000won
Filmproduktionsfirmen & Filmförderungsinstitute
Produktionsfirma:

Axel Engstfeld Filmproduktion

Stichwörter
Waffen; Krieg; Erfinder; Zweiter Weltkrieg; Rüstungsindustrie; Terrorismus; Gewalt
Themen
Porträts & Biografien, Wissenschaftler & Erfinder, Politik, Kriege, Konflikte & Revolutionen ( nach 1945 ), Waffen, Dies & Das : Kurioses